Think twice about pepper

Vor 4 Jahren traf ich Pepper in der RWTH Aachen University, um mich mit ihm über Liebe, Hoffnung und Sinn zu unterhalten. Dann tanzte er ein wenig für mich, ich fand ihn süß und er gab mir was mit auf den Weg, über das ich immer wieder nachdenken muss, wenn ich lese, dass die Technik den Menschen beherrscht.

Konzept: Juliane Uhl

Video: Ronny Zeisberg

 

Schlaftinte

Seit Tagen wird mir ein Mittelchen angeboten, das mich besser schlafen lässt. Dazu noch dicke Kuscheldecken für das richtige Wohlfühlklima. Man will mich betten, zur Not mit Medikamenten, wenn es die Seele nicht allein schafft. Noch schlafe ich gut, noch halte ich alles fern. Immer wieder in meiner Unchristlichkeit der Gedanke daran, dass dieser Gott mir die Gelassenheit geben kann, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.

Weiterlesen: Schlaftinte

Adjektiv dieser Zeit // DAS LETZTE

Klimaschutz ins Smartphone tippen,

Umweltschutz mit Pappbecher rufen,

Solidarität im Homeoffice fordern,

Menschen allein,

im Heiligenschein.

Heiligenscheinheiligenscheinheiligenscheinheiligenschein.

Immer wieder Gutes fordern, abverlangen

Weiterlesen: Adjektiv dieser Zeit // DAS LETZTE

Spiegelung // DAS LETZTE

Das Brennen in den Leuchteaugen

zeugt schon lang  nicht mehr von Feuer.

 

Foto: Menschen spiegeln sich in der Arbeit H. Tänzer von Susan Donath. IN: DAS LETZTE, Museum für Sepulkralkultur Kassel

Unfassbare Gedanken

Es ist so viel zu denken,

Bedenkendes zu denken,

dass sich das Denken überstürzt.

Rollende Gedanken, die einander anstoßen,

sich zerschlagen, an den Barrieren des Alltags,

versanden, verblassen, verschwinden.

Ungedachtes, dass dennoch innen bleibt,

als Gedankenmoder,

dunkler Schlamm, der jede Klarheit sich verbietet,

mir verbietet,

so dass am Ende nur der Wein bleibt,

weil er allein den Drang zu denken

löscht.

 

(Foto: Knut Mueller)