Schlaftinte

Seit Tagen wird mir ein Mittelchen angeboten, das mich besser schlafen lässt. Dazu noch dicke Kuscheldecken für das richtige Wohlfühlklima. Man will mich betten, zur Not mit Medikamenten, wenn es die Seele nicht allein schafft. Noch schlafe ich gut, noch halte ich alles fern. Immer wieder in meiner Unchristlichkeit der Gedanke daran, dass dieser Gott mir die Gelassenheit geben kann, Dinge anzunehmen, die ich nicht ändern kann.

Rücken an die Wand. Selbstschutz. Familienschutz. Irgendwie nur überleben und arrangieren mit der neuen Normalität. Alles ist ja besser, als tot zu sein. Auch unfrei sein, scheint besser. Ruhige Phase also. Erstmal ausgiebig weihnachten. Alles tun, was noch erlaubt ist. Nicht hinterfragen, Pille ausspucken, dumm sein. Dumm aber glücklich.

Help me, if you can, I´m feeling down.